Baustelle Neustädter Marienkirche

Unten anklicken! Fotos: Stekar, Wolf-Barnett, Grothaus © 2016

Gottesdienste im Dezember

Donnerstag, 1.12. 19.00 Uhr,  Gottesdienst am Welt Aids Tag in der Reformierten Süsterkirche - Pfarrer Becker mit Team 

Freitag, 2.12. 15.00 Uhr,  Freitag-Nachmittag-Gottesdienst in der Reformierten Süsterkirche - Pfarrer Eckehard Biermann 

Sonntag, 4.12. 10.00 Uhr,  Gottesdienst am 2. Advent mit Feier des Abendmahls im Gemeindesaal - Pfarrer i.R. Theiling 

Sonntag, 11.12. 10.00 Uhr, Gottesdienst am 3. Advent mit Kindern und Erwachsenen im Gemeindesaal, mitgestaltet von den Kindertagesstätten Paul-Gerhardt und Neustadt - Pfarrer Eckehard Biermann - Angebot fair gehandelter Waren

17.00 Uhr,  Gottesdienst in der Reformierten Kirche in Erinnerung an verstorbene Kinder

Sonntag, 18.12. 10.00 Uhr, Gottesdienst am 4. Advent im Gemeindesaal - Oberkirchenrat i.R. Dr. Friedrich 

Gottesdienste am 22.12. und 24.12. in der Neustädter Marienkirche (unbeheizt - Achtung: kalt!)

Donnerstag, 22.12. 8.15 Uhr, Schul-Weihnachtsgottesdienst des Ceciliengymnasiums

11.30 Uhr, Schul-Weihnachtsgottesdienst des Gymnasiums am Waldhof

Samstag, 24.12. Heilig Abend

14.45 Uhr,  Christvesper mit Weihnachtsspiel der Kinderkantorei - Pfarrer Eckehard Biermann - Kirchenmusik: Bielefelder Kinderkantorei; Instrumentalisten; Bläserensemble

15.45 Uhr,  Minichristvesper mit Krippenspiel - Pfarrer Wolf-Barnett mit Team

17.00 Uhr, Christvesper - Pfarrer Eckehard Biermann - Kirchenmusik: Bläserkreis

23.00 Uhr, Christmette - Superintendentin Burg - Kirchenmusik: Marienkantorei; Camerata St. Mariae 

Sonntag, 25.12. 10.15 Uhr, Festgottesdienst am 1. Weihnachtstag mit Feier des Abendmahls gemeinsam mit der Reformierten Gemeinde in der Süsterkirche - Präses Kurschus, Predigt, und Pfarrer Becker, Liturgie - Kirchenmusik: VokalTotal; Instrumentalisten 

Montag, 26.12. 10.15 Uhr, Festgottesdienst am 2. Weihnachtstag gemeinsam mit der Reformierten Gemeinde in der Süsterkirche - Pfarrer Wolf-Barnett, Predigt - Kirchenmusik: Bläserkreis; Solisten 

Samstag, 31.12. 18.00 Uhr, Jahresschlussgottesdienst mit Feier des Abendmahls gemeinsam mit der Reformierten Gemeinde in der Süsterkirche - Pfarrer Becker, Predigt, und Pfarrer Eckehard Biermann, Liturgie - Kirchenmusik: Bielefelder Vokalensemble

 

 

Christel Weber wird neue Pfarrerin in Neustadt-Marien

Nach über 700-jähriger Geschichte der Gemeinde erstmals eine Frau gewählt

Am Donnerstagabend wurde Pfarrerin Christel Weber zur neuen Gemeindepfarrerin der Evangelisch-Lutherischen Neustädter-Marienkirchengemeinde gewählt. Die öffentliche Wahl aus drei kandidierenden Pfarrerinnen erfolgte durch das Presbyterium, dem Leitungsgremium der Gemeinde, und wurde von Superintendentin Regine Burg im Anschluss an den Gottesdienst der Gemeinde durchgeführt.

Christel Weber, Jahrgang 1961, ist verheiratet mit Pfarrer Karl-Edzard Buse-Weber und hat drei erwachsene Kinder. Sie hat Evangelische Theologie in Bethel, Marburg, Heidelberg und Hamburg studiert. Nach dem Vikariat in der Ev. Martinsgemeinde in Bottrop war sie nach ihrer Ordination als Pastorin in der Evangelischen Frauenhilfe tätig und teilte sich anschließend von 1991-1996 die Gemeindepfarrstelle in Bottrop-Eigen mit ihrem Mann, ehe sie in den folgenden 15 Jahren Gemeindepfarrerin der Ev.-Luth. Stephanus-Kirchengemeinde Borchen im Kirchenkreis Paderborn war.

Dabei hat sie in verschiedenen Gremien des Kirchenkreises Paderborn und der westfälischen Landeskirche mitgearbeitet und war mehrere Jahre als Gemeindeberaterin sowie als Autorin beim „Geistlichen Wort“ (WDR 5) tätig. Berufsbegleitend hat sie in Chicago/USA eine Fortbildung im Predigen mit Graduierung zum „Doctor of Ministry“ abgeschlossen. Nach Beendigung Ihres Pfarrdienstes in Borchen im Dez. 2014 wurde sie für die Arbeit an ihrer Promotion mit dem Thema „Prophetische Predigt“ bei Prof. Alexander Deeg an der Universität Leipzig beurlaubt.

Christel Weber wird ihren Dienst als Pfarrerin der Neustädter Mariengemeinde voraussichtlich Anfang 2017 beginnen. Der Einführungsgottesdienst ist für den 2. April 2017 geplant.

 

Geleitwort

Jesus sagt: ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;
niemand kommt zum Vater denn durch mich.
 Joh.14,6 

Die Zeit zwischen dem Erntedankfest und dem letzten Sonntag des Kirchenjahres ist eine eher verhaltene, eine eher nachdenkliche Zeit.

Da ist zunächst der Dank für den reich gedeckten Tisch und zugleich das Wissen darum, dass wir Verantwortung tragen für ungleich verfügbare Lebensmittel und Wasser, das nicht überall selbstverständ- lich genießbar ist.

Da feiern wir den Geburtstag der evangelischen Kirche am Refor- mationstag und lassen uns zugleich daran erinnern, dass wir selber als Getaufte „Kirche“ sind und das auch selber zu leben und zu be- zeugen haben – auf dem eigenen Weg und in dieser Welt.

Nachdenklich und dankbar sind wir auch am Buß- und Bettag, wenn wir das vor Gott legen, was uns bewegt; wenn uns besonders klar wird, dass wir allzu oft uns von diesem Gott entfernt haben und zugleich zugesprochen bekommen, dass dieser Gott uns vergibt – immer wieder neue Anfänge mit uns macht.

Und schließlich der Blick auf das ganze Leben, auf den Weg zwischen Geburt und Tod – und bei allen Fragen, in allen Höhen und Tiefen, auch jenseits von Geburt und Tod, die Gewißheit, dass wir aus Gottes Hand nicht herausfallen können. So sagt es Jesus, als er nach seiner Auferstehung seinen Jüngern begegnet und ganz besonders Thomas auf die Frage antwortet: „Wohin gehst du? Wir wissen deinen Weg nicht.“

Die Antwort: Ich bin Weg – Geländer auf dem Weg durch das Leben – Orientierung. Ich bin Wahrheit – einfach „da“ – nicht nur an guten Tagen – halte mit aus - leide mit – lache mit – liebe. Ich bin das Leben – es gibt keinen Bereich, keinen Ort ohne mich, auch wenn es euch oft ganz anders erscheint.

Ob Thomas wohl mit der Antwort Jesu zufrieden war? Vielleicht hat ihm diese Perspektive gehol- fen: Nur durch Jesus kommen wir zum Vater. Dieses Bild von Gott, dem Vater oder der Mutter drückt Geborgenheit aus – Behütetsein – Getragen-Sein – und noch ganz viel mehr...
Gerade in dieser Zeit des Kirchenjahres erfährt die Osterbotschaft noch einmal ihre Konkretisie- rung im Blick auf Weg – Wahrheit – Leben.

Martin Luther hat in einer Predigt ein mittelalterliches Wort, das Martinus von Biberach zugeschrieben wird, aufgenommen und verändert:

Ich komm – weiß wohl, woher.
Ich geh, weiß wohl, wohin.
Mich wundert, dass ich traurig bin.

In diesem Sinne einen gewissen Weg – gerade auch im Blick auf den kommenden Advent!

Ihr Pastor 

Eckehard Biermann

 

 

Jubiläumskonfirmation am 25. September 2016

Diamantene-, Eiserne-, Gnaden- und Eichen-Konfirmation (Frank Nitschke ©2016)

Silberne- und Goldene Konfirmation (Frank Nitschke ©2016)

Fotos: Nitschke Fotografen (Frank Nitschke) ©2016

Eichen-Konfirmation (80 Jahre = 1936)

Else Brack, geb. Klostermeyer 

Gnaden-Konfirmation (70 Jahre = 1946)

Anneliese Overbeck 

Eiserne Jubilare (65 Jahre = 1951)

Günter Böhm, Heinz Böhm, Hans-Dieter Blaue, Christa Thiele, geb. Rieke, Dr. Jobst-Wichard Waechter, Wolfgang Zimmerling, Klaus Niemeier, Margaretha Niemeier, geb. Dietrich, Erika Grothaus, geb. Otto, Irmtraud Clotz, geb. Hoyer, Christa Jaeger, geb. Freudenau

Diamantene Jubilare (60 Jahre = 1956)

Ingrid Hussing, geb. Ziegler, Christel Stöhr-Backs, geb. Backs, Peter Wittenburg, Regine Filges, geb. Krull, Wolfgang Ossenberg-Möhling, Ursula Meyer, geb. Groll, Hannelore Kempf, geb. Groll, Elke Völkel, geb. Schulz

Goldene Jubilare (50 Jahre = 1966) 

Heinz Wilmbusse, Siegfried George, Bernd Niewerth, Petronia Wilberg, Jürgen Kleine-Beckel, Katharina Marten-Erdbrügger, geb. Marten, Bärbel Sydow, geb. Hesse, Marita Hirsch, geb. Philipp, Wilhelma Langmann, geb. Ahlert, Christel Wecken, geb. Reuter, Rainer Diacont, Doris Müller, geb. Kley, Gisela Lohmeier, Erich Walter Nippel, Klaus Jürgens

Konfirmator in der Paul Gerhardt Kirche: Pastor i. R. Gerhard Michaelis

Silberne Konfirmation (25 Jahre =1991)

Tanja Dietrich, Angelika Epmeyer, Antje Kopietzki, geb. Schwinger, Pamela Obermann

 

 

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

Auf Wiederhören in Belgien!

In der letzten Augustwoche 2016 ist mit dem Abbau der alten Kleuker-Orgel begonnen worden. Mitarbeiter der belgischen Orgelbaufirma Schumacher haben in kürzester Zeit hunderte von Orgelpfeifen... mehr


Sommerfest im Kindergarten Neustadt

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 16. Juli in unserer Kindertageseinrichtung an der August-Bebel-Straße 217a das diesjährige Sommerfest gefeiert. Unter dem Motto „So schmeckt der Sommer“... mehr


Dank an ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mit dem traditionellen "Erdbeerkuchenessen" wurde am Dienstag, den 31. Mai 2016 den ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dank und Anerkennung für engagierte und motivierte... mehr


Meldungen aus der Landeskirche

09.12.2016: »Wo geht’s hin?«

WDR 5 überträgt Neujahrs-Gottesdienst aus Borgentreich im Kirchenkreis Paderborn... mehr


07.12.2016: Präses Kurschus bringt neue Altarbibel nach Herford

Festgottesdienst am 3. Advent – Lutherbibel 2017 mit handschriftlicher Widmung... mehr


07.12.2016: Die Guten ins Töpfchen - die Schlechten ins Kröpfchen?

Asylpolitisches Forum über Flüchtlingspolitik als Auslesepolitik... mehr


Losung

Willkommen!

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Ev.-Luth.
Neustädter Marien-Kirchengemeinde Bielefeld. 

Wir freuen uns, dass Sie unser Angebot nutzen!

Adressen, Telefonnummern und weitere nützliche Informationen 
finden Sie unter dem  Menüpunkt Gemeinde
in der rechten Spalte.

Möchten Sie - als Gemeindemitglied, Teilnehmer oder Mitwirkender -
einen Beitrag für diese Homepage beisteuern oder haben Sie technische Fragen, so wenden Sie sich bitte an Herrn Grothaus

Orgelprojekt

Aktuelle Informationen und Berichte zum Stand des Orgelprojektes werden ab sofort hier veröffentlicht:

Orgelprojekt Neustadt 

EKvW_Logo
logo_kkg